MacBaren Mixture Flake | Aus ist es und vorbei

image_pdfimage_print

Das wars. Noch vor nicht einmal 6 Jahren haben wir ihn als eine Konstante unter den Tabaken bezeichnet, nun hat MacBaren die Mixture Flake Produktion des seit 2005 aus Tabaken, die auch Bestandteil der seit 1958 produzierten MB Mixture Scottish Blend sind, eingestellt.

Restbestände gibt es wohl noch bei einigen Fachhändlern.

Seit geraumer Zeit wurde der Flake nur noch in einem 50g Pouch angeboten, vielleicht schon der Beginn des geplanten Abgesangs. Schade.


Bodo Falkenried

exemplarischer Niederrheiner, seit über 50 Jahren in München daheim, genauso lang Pfeifen- und Tabaksammler, versessen auf Musik, Literatur und andere Künste. Unternehmer, Segler, Reisender [..unser Mann in Asien]. Intensiver Marktgeher, immer an Feuer & Herd, sofern in der Nähe. Email an den Autor  

9 Antworten

  1. bemi sagt:

    dann müssen wir den gerade überall hochgelobten Classic in all seinen Formen Mixture, Flake und Roll Cake mal probieren und den Club mit Vanillenoten bereichern 😀

    • Gute Idee aus dem Allgäu – bevor der Almauftrieb beginnt!
      Allerdings ist der Classic der zuvor Vanilla Cream genannte Tabak, also eine andere Richtung. Dennoch bleibt zu beobachten (zwengs der Lagerbevorratung), was denn noch so alles auf der Abschußliste steht.

  2. JS sagt:

    Das MacBaren Sortiment ist so groß und unübersichtlich, daß mich die Bereinigung und Verschlankung nicht überrascht…Auch die Namensänderungen haben nicht zur Übersichtlichkeit für den Kunden beigetragen.

    • Die Namensänderungen sind verursacht durch geänderte gesetzliche Bestimmungen, die in diesem Fall völlig unsinning sind und lediglich einen verblendeten, hemmungs- und wirkungslosen staatsbürokratischen Aktivismus zeigen. Ob der Honeydew Flake nun „Three Time Looser“, Mustang Sally“, „In the Midnight Hour“ oder „Golden Flake“ heißen muß, ist mir wurscht. Der Fachhändler hat endlich mal wieder einen Anlaß, intensiver mit seinen Kunden zu reden.
      Ich bin mit Ausnahme von Stockton und gelegentlich Burley Flake, Pure Virginia und Mixture Flake kein besonderer Liebhaber von MacBaren, der Hersteller aber macht seit den 1960er Jahren einen sehr guten Job im Premium Segment. Für mich hat er ein sehr umfangreiches Angebot, aber ich finde es nicht unübersichtlich. Da hat man es bei STG schon schwieriger.

      • JS sagt:

        Stimme Ihnen bei der unsinnigen Namensänderung 100% zu!
        Das Gespräch mit dem Fachhändler ist schwierig mangels Fachhändler bzw lesen die auch nur den Text vom Hersteller ab…
        Im letzten Danpipe Katalog waren glaube ich 4 Seiten mit Macbaren Tabaken die sich dann auch noch Optisch ähneln…zumindest ich tat mir da mit Übersicht schwer 😉

        • …. vielleicht sind wir in München etwas bevorzugt, denn mit Pfeifen Huber und Pfeifen Diehl haben wir 2 Top Fachhändler (beide in den 1870er Jahren gegründet und unverändert im Familienbesitz), die genau und stimmend erklären können, was sie verkaufen.
          Ich bin mir sicher, solche professionellen Händler gibt es noch in einigen deutschen Städten, wobei die zugegebenermaßen weniger werden.

      • bemi sagt:

        Hi Bodo, mich wundert, dass dir der Navy Flake dann nicht schmeckt. Ich hab den aufgrund dieses Artikels aufgemacht. Honigglas pur. Aber nicht so bissig und dafür etwas stärker als die Mixture. Ob ich noch vom Mixture Flake zum Vergleich habe? Auf den ersten Blick nicht …

        • Servus Michael, habe ich irgendwo geschrieben, daß mir der MB Navy Flake nicht taugt? Wenn ja, ist es mir entfallen, oder er fehlt enfach in der Auflistung der MBs, die ich gelegentlich rauche. geschieht nicht wieder!

  3. bemi sagt:

    *diesem Artikel – vom Dativ her, zszsz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten:

1. Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

2. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)

3. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)

4. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars

5. Eine Website (freiwillige Angabe)

6. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

7. Ich erkläre mich auch damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm  Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.