Markiert: Stockton

image_pdfimage_print
1

Sir John´s Curly Cut – ein feiner OEM Tabak

Die Tabake, die von der John Aylesbury GmbH mit Sitz in München angeboten werden, sind seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 1996 (in der heutigen Organisation) ein Begriff in der deutschen Tabakwelt. Dabei handelt es sich keineswegs um einen Tabakhersteller, sondern um eine Art Einkaufspool für Fachhändler, die als...

12

Aus dem geheimen Ort: Norwood 1968

Corona ist der Antrieb, den angeborenen Geiz ein wenig, ein ganz klein wenig, hintenanzustellen. Na ja, zumindest sich selbst gegenüber. Bestand doch bisher der Antrieb für meine jahrzehntelang währende Sammelsucht bei Tabaken vor allem nur in der folgenlosen Betrachtung der Schätze. (Gutsherren wandern tatenlos über ihre Latifundien, ich durch meine...

2

Ogdens`s St. Bruno Flake aus dem Jahre 1940

Er war ein Geschenk, das mir 1970 oder 1971 bei einem damaligen weiteren Tabakhändler meines Vertrauens für allzeit treue Kundschaft überreicht wurde. Die dauerte seinerzeit gerade mal 5 Jahre. 🙂 Da hatte dieser Tabak bereits gute 30 Jahre auf dem Rücken: Odgen`s St.Bruno Flake. Der Vater des Tobacconisten, dem letzten...

3

Bell`s Three Nuns | Vintage von 1920

1894 entwickelten J & F Bell in Glasgow den Curly Cut Three Nuns, der – wenn auch mit sehr wechselhafter Geschichte – bis heute erhältlich ist und zu den Tabaken wie Escudo und den Dunhills gehört, die stets kontrovers besprochen werden. Es gibt ungebrochene Enthusiasten und den Gegenpart, für den...

4

MacBaren | Stockton – Curly extraordinaire

Diesen Tabak habe ich für mich wiederentdeckt. Die erste Bekanntschaft mit ihm machte ich in den früheren 70er Jahren (des vorherigen Jahrhunderts, natürlich), denn er ist der „Spun Tobacco“ (gesponnener Tabak), der seit 1953 von Mac Barens hergestellt wird. Heute würde man wohl eher die Bezeichnung Curly Cut wählen, obwohl...