Kategorie: Album des Monats

… wird aus allen Genres ausgewählt. Neue Alben oder ältere, ganz besondere.

image_pdfimage_print
0

Curtis Stigers – der (letzte ?) wahre Crooner

Endlich wieder den Abend im Freien verbringen, nach dem Abendessen den Tag ausklingen lassen. Noch ist es kurz vor Sonnenuntergang ein wenig kühl und das lodernde Holzfeuer in der großen Schale wird gebraucht. Der See schimmert mittlerweile leicht stahlgrau herauf und die am anderen Ufer hohen judikarischen Alpen sind schwarz...

6

Krystian Zimerman | Beethoven Klavierkonzerte

Seit ich 1990 mein erstes Album von Krystian Zimerman gekauft habe (Schubert Impromptus D899 und D935) zählt er zu meinen Favoriten, wenn es um Klaviermusik geht. Sei es das Soloklavier, im Duo oder orchestrale Einspielungen.  Mittlerweile sind es über 25 Alben und stets suche ich immer wieder Neues von ihm....

0

Robert Plant & Alison Krauss | Raise of the Roof

Was den Alten da getrieben hat, wird er vielleicht nur selbst wissen. Eric Clapton hat – auf Schülerband Niveau und schnell gestrickt –  für den Gabentisch das „Lady in the Balcony“ rausgeworfen, ein ärgerlicher Krampf hoch Fünf. Altmännergesäusel mit teil gebrochener Stimme und ein Akustikgitarrengeschrammel, dem selbst gestandene Überflieger an...

1

Troy Cassar-Daley – The World Today

Das vergangene Album des Monats von den Nighthawks hat sich zum 3-Monate Album entwickelt. Der Grund ist einfach: in den letzten Monaten habe ich viel Zeit darauf verwendet, einige spezielle Bereiche meiner Klassik Bibibliothek zu ergänzen: von den Dirigenten Vaclac Talich, Hermann Scherchen und Kurt Sanderling fehlte mir so einiges,...

5

NIGHTHAWKS – Next to the Roxy-live

Jeder Musikliebhaber hat sie, die Songs und Alben, die etwas ganz besonderes in ihm auslösen. Die zur Antwort auf die längst abgedroschene Frage gehören, welche Überlebensutensilien man auf die einsame Insel mitnehmen würde. Bei mir wären es so viele, daß ich mich nicht der Mühe unterziehen möchte, zur Insel zu...

5

Charles Lloyd | Tone Poem(t) – mit 82

Seit mehr als 60 Jahren hat der Saxophonist Charles Lloyd die Musikwelt mit seiner Anwesenheit (und seiner gelegentlichen Abwesenheit) geprägt. Lloyd wurde 1938 in Memphis, Tennessee, geboren, wo er bei Jazz- und Blueslegenden wie Phineas Newborn, Howlin‘ Wolf und B.B. King in die Lehre ging. In den späten 1950er musizierte...

4

Deep Purple … ein dunkles (Hör-)Erlebnis

Für viele meiner Generation wurde nach der Initiierung für populäre Musik durch Beatles, Stones, Kinks, Small Faces und andere, das Aufkommen von Hard Rock der nächste Schritt in die musikalische Emanzipation von der längst überkommenen Kultur der Elterngeneration. Allen voran waren es Deep Purple, von denen bereits zwei Alben vor...

16

Kian Soltani | … und ewig winkt das Cello

Seit Kindesbeinen hat mich das Cello neben dem Klavier in Bann genommen. Das Instrument war in unserer Familie irgendwie immer Teil des Musikgenusses (und der Musikbildung) und Pablo Casals, Rostropowitsch, Piatigorsky, Emmanuel Feuermann, Pierre Fournier und vor allem die viel zu früh verstorbene Jacqueline du Prè zählten scheinbar „angeboren“ zu meinem...

1

Bill Frisell Trio | …. gewohnt knapp vor kurz

Vielleicht ist es Ihnen auch schon einige Male so gegangen: das lang erwartete Album ist eingetroffen, Sie wollen sich Zeit und Ruhe nehmen. Am Abend, in angenehmer Umgebung. Drink und Pfeife, respektive Zigarre, stehen bereit, das Licht ist gedämpft. Und dann dämmern Sie hinweg, so wenig aufregend ist die Musik....

0

John Scofield (Trio) | Swallow Tales

Er gehört zu den lebenden Legenden unter den Gitarristen des Modern Jazz, spielt in der Klasse von Wes Montgomery †1968, Jim Hall †2013 , Joe Pass †1994 und Larry Coryell †2017, in der von Bill Frisell, Larry Carlton, Ralph Towner und Pat Metheney: John Scofield, Jahrgang 1951. Eine lebenslange Freundschaft,...