Das Pfeifenblog

5

Esoterica Tobacciana – verlorene Welt

Was wäre unsere Leidenschaft für Tabake ohne Mythen, ohne Geschichterl rund um das geniale Kraut. Wenn man nicht gerade ein Suchtraucher ist, für den es einfach nur qualmen muß, dann sind diese Mythen wichtiger Bestandteil der Passion. Dunhill, Bell (Three Nuns), Drucquer, Cope (Escudo), Sobranie (Balkan 759) und andere, vielfach...

7

Bullls Eye Flake – Orlik, Davidoff, Stokkebye

Es mag ein wenig unübersichtlich erscheinen bei den Flaggschiffen der Virginia Curly Cuts: Escudo, Dunhill DeLuxe Navy Rolls, Orlik Bullseye Flake, Peter Stokkebye`s Luxury Bullseye Flake und  Davidoff Medaillon Flake – und alles kommt mittlerweile aus den Maschinen von Orlik (STG Scanadinavian Tobacco Group) aus Dänemark. Steht für mich durch...

4

Drucquer & Sons – Blairgowrie, Scottish Blend

Über die dem Mythenreich entronnen Tabake von Drucquer & Sons haben wir bereits hier berichtet. Zwischenzeitlich sind weitere Lieferungen bei mir eingetroffen, so daß ich endlich das gesamte Sortiment horte. Das versetzt mich in die komfortable Lage, meine Raucherlebnisse mit den einzelnen Tabaken sukzessive zu schildern. Sicherlich wird unsere kompetente Leserschaft...

0

Ägyptische Nächte

Schmerzhaft ist die Erkenntnis über die Veränderungen in der arabischen Welt, präziser dem Maghreb, dem Nahen und Mittleren Osten, von Teilen der Levante. Reisende wie ich, die diese Regionen seit den 1970er Jahren immer wieder durchquert haben, die über Freundschaften gebieten, die moderne Menschen heute schnöde als Netzwerk bezeichnen würden,...

27

Trauer & Gram um Dunhill Tabak ist Schnee von Gestern

Ein Teil der Gemeinde trägt Schwarz, Andere wiederum hat es kalt gelassen: die Produktion von Dunhill Tabaken wurde vor kurzem aufgegeben und Early Morning Pipe, Nightcap und all die übrigen traditionsreichen Tabaknamen sind perdü. Selbst für die Markenrechte, vermutlich zu teuer, hat sich kein Hersteller interessiert. Nun allerdings sind alle...

1

Singapore : Überraschung aus Indonesien

Auf der 2. Singapore Pfeifen & Tabak Ausstellung im Oktober 2017 waren sie zu sehen, wundervolle Bruyere Pfeifen aus Taiwan und China, formvollendet und mit hervorragender Ausarbeitung. Wir haben darüber berichtet, siehe Link. Ich bin mal wieder soeben zurück aus Singapore und habe neben den üblichen geschäftlichen Aktivitäten wieder wundervolle,...

1

Port Latakia – Everybodies Darling

Dieser Tabak von HU-Tobacco kam irgendwann um das Jahr 2010/11 herum auf den Markt. Ein Hersteller, dessen Kundschaft damals im Wesentlichen noch aus den Mitgliedern der gängigen Foren zum Thema Tabak und Pfeife bestand. Das sollte sich jedoch sehr bald ändern, und heutzutage ist dieses Unternehmen ein nicht mehr wegzudenkender...

2

Pfeifenraucher des Jahres | vermurkster Unsinn

Es ist schon erstaunlich, mit wieviel Schwachsinn und mit welch öffentlicher Heuchelei das Tabak Forum vom Verband der Deutschen Rauchtabakindustrie auf seinem YT-Kanal smokernews TV die Wahl der Pfeifenraucherin des Jahres 2018 erklärt und begründet. Da ist richtiges Fremdschämen angesagt, wenn die scheinbar völlig verplastifizierte und botoxglänzende , dauerlächelnde Sonja...

10

Tabak | Bildband, Kompendium oder Katalog?

Jetzt könnte man auf den Gedanken kommen, Pfeifenblog sei gerade auf dem HU-Tobacco Trip. Aber ein solcher wäre durchaus zu vertreten, denn bei der derzeitigen Ödnis in der Tabakentwicklung, den gesetzlich geforderten Verschönerungsmaßnahmen für Verpackung und dem fehlenden Einfallsreichtum der meisten Hersteller, Blender, Fachhändler oder sonstigen Anbieter, ist eine Unternehmung...

7

HU Tobacco | Manyara

Rechtzeitig zur Pfeifenshow in Lohmar gibt es wieder einige neue Tabake von HU Tobacco, darunter auch einen aus der Afrika-Serie, an dem ich mitgewirkt habe (um das gleich vorweg zu sagen) und den ich hier kurz vorstellen möchte. Er heißt „Manyara“, benannt nach dem gleichnamigen See in Tansania und wie...