Singapore : Überraschung aus Indonesien

Auf der 2. Singapore Pfeifen & Tabak Ausstellung im Oktober 2017 waren sie zu sehen, wundervolle Bruyere Pfeifen aus Taiwan und China, formvollendet und mit hervorragender Ausarbeitung. Wir haben darüber berichtet, siehe Link.
Ich bin mal wieder soeben zurück aus Singapore und habe neben den üblichen geschäftlichen Aktivitäten wieder wundervolle, anregende Stunden mit den Freunden aus dem Pfeifen- und Zigarrengeschehen um den großen Impressario Dr. Michael Loh herum erleben dürfen. Besonders gefreut hat mich, dass die erfahrene Pfeifen- und Tabaksammlerin Avril Gan, wichtiges Mitglied des Singapore Pipe&Cigar Club seit den Anfängen, extra einen vierstündigen Flug aus Macau zurückgelegt hat, um uns zu treffen.  Sehr schön auch: Peter Hemmer mit Familie befand sich in dieser Woche ebenfalls in der Stadt, bei ihnen war Urlaub pur angesagt.

Nachdem in den letzten Jahren die Lokalitäten für das wöchentliche Samstagsrauchen immer weniger Gelegenheiten für ein ansprechendes Zusammenkommen boten, hat Dr. Mike nun mit der Grande Vida Club Lounge im vergangenen Jahr einen Wohlfühl-Ort gefunden, der keine Wünsche für stilvolle Treffen mehr unerfüllt läßt. Und das täglich, Sonntags allerdings ist Ruhetag.



Die Gruppe in Singapore wächst ….. erfreulich. Und auch die Aktivitäten der einzelnen Mitglieder sind wirklich vielfältig. So verschaffte uns David Yu eine besondere Überraschung, in dem er eine Auswahl an Pfeifen aus Bruyere und Palmholz des Pfeifenmachers Mayung aus Indonesien mitgebracht hat, die sich nicht nur durch eine (fast) perfekte Verarbeitung, sondern durch gefällige Formen sofort Aufmerksamkeit verschaften.


David Yu – der Entdecker des indonesischen Pfeifenmachers Mayung

Pfeifen von Mayung aus Bruyere, vielfach mit Bambus Applikationen


Aus Palmholz: Apple / Tomato Bent mit extremer Bogenbohrung

Mayung „erntet“ den Bambus in seinem Garten, in Tasikmalaya auf West-Java

Und es konnte nicht ausbleiben: diese zwei indonesischen Exponate konnte ich mir nicht entgehen lassen. Die ersten zwei Fotos zeigen eine Bruyere Pfeife mit elegantem Schwung und Bogenbohrung, die restlichen Bilder stammen von einer Palm Holz Pfeife, zu der der Bambus Holm ausgezeichnet passt.

  

Damit nicht genug: zwei überraschend gelungene Tabake, die ohne weiteres unseren gewohnten Anforderungen standhalten, vertieften die angenehme Erfahrung dieses Nachmittags: von einer kleinen Plantage in Sumatra stammen aus einer Serie – Original Formula Heritage -ein wohlschmeckender Full Virgina, der leicht nach Cumarin duftete und ein Scottisch Blend. Obwohl Sumatra und Java eher für Zigarrentabake bekannt sind, widmen sich kleine Manufakturen zunehmend der Pfeifentabakherstellung. Die Dosen bestehen aus harter Pappe, die durch einen Alu-Deckel verschlossen wird. Keine schlechte Idee! Sicherlich wird es an anderer Stelle im Blog in nächster Zeit ein Review über die beiden Tabake geben.

 

Und hier noch einige Impressionen aus der Grande Vida Club Lounge …….

entspanntes Clubleben im Grande Vida Private Club, Singapore

von L nach R: David Yu, Peter Hemmer, Julian und Avril Gan

 


…. und hier geht die Geschichte weiter