Bill Frisell Trio | …. gewohnt knapp vor kurz

image_pdfimage_print

Vielleicht ist es Ihnen auch schon einige Male so gegangen: das lang erwartete Album ist eingetroffen, Sie wollen sich Zeit und Ruhe nehmen. Am Abend, in angenehmer Umgebung. Drink und Pfeife, respektive Zigarre, stehen bereit, das Licht ist gedämpft. Und dann dämmern Sie hinweg, so wenig aufregend ist die Musik. Gestern Abend dachte ich, mal wieder der unaufgeregte, typische Bill Frisell. Aber – und das kenne ich bei ihm – plötzlich gräbt sich etwas in die Sinne, unbewußt und unterbewußt. Ein, zwei Tonfolgen, Melodiefetzen, ein präziser Schlagzeugakzent, ein Glockenklang von der G-Saite – und Du bist hellwach. Das neue Album vom Gitarristen Bill Frisell im Trio Format ist wieder so eines, das sich einschleicht ins Gemüt.

Bill Frisells Karriere als Gitarrist und Komponist umfasst tatsächlich mehr als 40 Jahre und viele gefeierte Aufnahmen für Labels wie z.b. ECM. Sein Album Harmony aus dem Jahre 2019 war sein Debüt bei Blue Note Records. Frisells Verbindung zu Blue Note aber reicht fast drei Jahrzehnte zurück bis zu seiner Mitwirkung auf John Scofields Album Grace Under Pressure (1992) – und er hat unschätzbare Beiträge zu den Blue Note-Alben von Don Byron (Romance With The Unseen) und Ron Carter (Orfeu), Norah Jones (Come Away With Me) und zahlreichen anderen geleistet.

Und nun erschien gestern sein zweites Album bei Blue Note, Valentine. Ein Werk mit 13 Liedern, das neue und alte Frisell-Originale, Jazz-Standards, traditionelle Lieder und Covers mischt. Valentine erforscht die kreative Freiheit des Trio-Formats und die tiefe Beziehung, die zwischen diesen drei Musikern nach Jahren der Tourneen besteht: Thomas Morgan, Bass und Rudy Royston, Drums, sind auf Frisell eingespielt, sie touren gemeinsam seit über 5 Jahren. Eine praxiserprobte Band, die sich im Studio von ihrer besten Seite zeigt.

Frisell ist einer der lyrischsten Gitarristen im kontemplativen Jazz und ein Grenzgänger (Album Nashville, 2000). Und das genau ist die Grundstimmung auf diesem wunderbaren Album ….. nehmen Sie sich Zeit und seien Sie zu Beginn ein wenig geduldig mit sich selbst, wenn Sie nicht längst ein Bill Frisell Anhänger sind.

 

© Monica Jane Frisell

 

Gleich das erste Stück, das allseits bekannte House of the rising sun, schafft Gänsehaut …..


Bodo Falkenried

Bodo Falkenried

exemplarischer Niederrheiner, seit über 50 Jahren in München daheim, genauso lang Pfeifen- und Tabaksammler, versessen auf Musik, Literatur und andere Künste. Unternehmer, Segler, Reisender [..unser Mann in Asien]. Intensiver Marktgeher, immer an Feuer & Herd, sofern in der Nähe. Email an den Autor  

1 Antwort

  1. Avatar Bernd Fleischmann sagt:

    Eine wunderbar transparente Trio Aufnahme. Ein räumliches Klangerlebnis erster Güte. Man meint, mitten drin zu sitzen. Bill Frisell ist ein Virtuose, der es nicht mehr nötig hat, seine Virtuosität zu beweisen. Deshalb ist hier ein entspanntes Alterswerk entstanden, wo die einzelnen Töne in ihrer Strahlkraft und Klangfarbe den Vorrang vor technischer Brillanz haben. Die unaufdringlich agierenden Mitstreiter unterstützen den Meister bei diesem Vorhaben. Ein wirklich gelungenes Album.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten:

1. Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

2. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)

3. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)

4. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars

5. Eine Website (freiwillige Angabe)

6. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

7. Ich erkläre mich auch damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm  Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.