Pfeifen und mehr (Pum) – das Gestrige

image_pdfimage_print

Ist es schon Nostalgie? Der Wunsch, Gewohnheiten zurück zu wünschen, zu konservieren, auch wenn sie nicht mehr zeitgemäß sind und vor allem Erscheinungsbild und technische Möglichkeiten, die das moderne Publishing und neue Wege und Methoden der Kommunikation bieten, nicht mehr mitmachen können? Obwohl im letzten Jahr des Bestehens die Beteiligung, die Interaktion, die über das Lesen hinaus für ein Forum essentiell sind, drastisch zurückgegangen waren, melden sich immer noch zahlreiche Stimmen, die das Beenden von Pfeifen und mehr (PUM) bedauern und leider noch nicht die wesentlichen Fortschritte und Vorteile des Pfeifenblogs.de feststellt haben.
Das Forum Pfeifen und mehr (Pum) wurde von den Betreibern zum 31.12.2016 nach fast 10 Jahren Präsenz stillgelegt, um alle Aktivitäten in den Pfeifenblog.de einzubringen. Der Vorläufer von Pum war das einige Jahre zuvor mit wechselreicher Entwicklung betriebene und dennoch beliebte Forum Welt der Pfeife (WdP). Beide Foren, WdP und viel mehr der Nachfolger Pum zeichnete insbesondere aus, das neben Pfeife & Tabak ein breites Spektrum von Musik-, Literatur- und Lifestyle-Themen geboten wurden, in dem sich die Interessen der jeweiligen Betreiber spiegelten.
Im Laufe der Jahre entstand so eine sehr große Datenbank (ca. 80.000 Berichte) mit Tabakreviews, Berichten über Pfeifenmacher und andere „Marktbereiche“ und Begebenheiten um den Mikrokosmos Pfeife angesammelt, die dem Pfeifenblog.de weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung steht. Zahlreiche Artikel, vor allem über Tabak, sind bereits im Pfeifenblog.de integriert, mit den zeitgemäßen Korrekturen und Anpassungen, teilweise auch mit neuem Bildmaterial versehen. Das werden wir sukzessive fortsetzen.

Es gibt neben einer Reihe anderer Highlights drei, die ich noch einmal ansprechen möchte, da sie anscheinend immer noch in vielen Köpfen der zuletzt 776 Mitglieder des Forums „herumspuken“: den Forumtabak EPIKUR, den Forum-Whisky BRAEVAL und das Projekt Pum-Jahrespfeife, letzteres tatsächlich eine Erfolgsgeschichte, die immer noch nachhallt. Der Epikur, ein Full Virgina Plug, wenn nicht gar der VA Plug schlechthin, ist vor einiger Zeit bereits in das Standardangebot vom exklusiven Vertrieb, Pfeifen Huber München, aufgenommen worden und sowohl im Shop im Münchner Tal wie auch online immer erhältlich.

Die Forumpfeife haben wir von 2010 bis 2016 einmal im Jahr als limited Edition angeboten und zwar jeweils als glatte und als gestrahlte Version. Die Form und das Design hat das „Trio Mysterioso“ erstellt, das heute im wesentlichen die drei Hauptautoren und Betreiber von Pfeifenblog.de stellt. Unter Steuerung von Jens Meyer von Pfeifen Huber München hat dann Poul Winslow die handgemachte Produktion durchgeführt, die in jedem Jahr zu einem meisterlichen Ergebnis geführt hat. Im Dezember gab es dann regelrecht spannende Bestellrallys, da die Editionen auf 30 Exemplare beschränkt waren und um ein gerechtes Verfahren zu haben ein ausgeklügelter online-Bestellablauf eingehalten werden mußte. Auch die Zustellung der Pfeifen wurde durch Pfeifen Huber professionell durchgeführt und in jedem Jahr gab es sehr zufriedene Pum-Mitglieder. Aber wie alle guten und schönen Dinge im Leben hatte auch die Pum-Forumpfeife ihre Zeit, die mit der 7. Ausgabe im Jahre 2016 endete. Die Pum Forumpfeifen sind heute gesuchte , wenn auch höchst rare Sammlerobjekte. Wer sie hat, trennt sich nicht.

Forumpfeife # 1

Forumpfeife # 2

Forumpfeife # 3


Zwischenstand Forumpfeifen # 1-3

Forumpfeife # 4

Forumpfeife # 5

Forumpfeife # 6

Forumpfeife # 7

Und je länger ich diese 14 Pfeifen betrachte, sie in die Hand nehme, das Material fühle und daran denke, wie aus der Idee ein richtig professionelles Projekt heranreifte, das vielen Forianern Freude gemacht hat, dann kommen mir ein paar eigenartige Gedanken ……. es war doch wirklich toll, so etwas zu schaffen, könnte das dem Pfeifenblog vielleicht auch gut anstehn? Ach, was. Das sind nur Träumereien zu spätmitternächtlicher oder frühmorgendlicher Stunde, ganz wie man es nimmt. Oder doch nicht??? Tatsächlich nur ein wenig Nostalgie?

Ich bereite mir jetzt erst einmal einen köstlichen Montagne d`Or von Mariage Frères………..

Ein kleines „Dönskes“ im Nachsatz: mein 14-Tage Set ist natürlich als „Forum-Museums-Set“ nicht geraucht und bisher habe ich dem gelegentlichen Drang widerstanden. Besonders schwer fiel es mir bei der ersten Forumpfeife. Da wurde mir doch tatsächlich vor 2/3 Jahren genau diese Pfeife von einem Forenfreund aus Griechenland zum Kauf angeboten, ebenfalls noch nicht geraucht. Sie kommt seit dem wöchentlich zum Einsatz. Ich weiß nicht, ob das Pum-Urgestein Skalli hier auch liest, aber ich habe mit ihm – „der mit den meisten Forumpfeifen“ – ein wenig gleichgezogen.

Odyssee:  aus Ithaka zurück nach München und ständig im Einsatz – Forumpfeife #1, Seriennummer 14

Bodo Falkenried

exemplarischer Niederrheiner, seit über 50 Jahren in München daheim, genauso lang Pfeifen- und Tabaksammler, versessen auf Musik, Literatur und andere Künste. Unternehmer, Segler, Reisender [..unser Mann in Asien], Intensiver Marktgeher, immer an Feuer & Herd.

Das könnte Dich auch interessieren …

23 Antworten

  1. Lieber Bodo, bei so viel Nostalgie und der ausführlichen Präsentation der Forumspfeife, drängt sich bei mir der Gedanke auf, dass du heimlich, still und leise den Gedanken in dir trägst, eine BLOG-PFEIFE herauszubringen. Das wäre im Grunde nicht ungewöhnlich, sogar manche Facebook-Gruppen haben eigenen Gruppen-Pfeifen …

    • Wie kommt denn der Herr Broy auf so etwas Abwegiges? Niemals nimmer keineswegs würde ich mir den Tort wieder antun mögen wollen. Jeder hat doch schon genügend Pfeifen….
      Allein, das man sich wieder eine Form und ein finish ausdenken muß, den geeigneten Pfeifenschnitzer zu über-überreden hat, dann die Logistik festlegen, alle anschreiben und wieder anschreiben und ein paar mal bestätigen und dann wollen die Adlerhorstbewohner aus dem Tyrol die Pfeife wieder abholen und .. und .. und .. nee nee, lieber nicht und niemals wieder. Oder??????

  2. Jens-Helge Gottschall sagt:

    Hallo Alexander,
    der Gedanke hat mich auch schon beschlichen, die Frage ist dann lediglich, ob es nicht Zeit für eine Serie aus Blog-Meerschaum wäre.
    Was PuM anbetrifft, ist es ja sehr schön zu hören, dass soviel Berichte erhalten geblieben sind, schade nur, dass man die nicht mehr nachlesen kann. Mir ist es völlig unverständlich, warum man bei PuM, wenn es doch im Netz auffindbar ist, die gesamten Kompendien, wie Reviews o.ä. nicht zum Lesen frei gehalten hat.
    Gruß Jens

    • Lieber Jens-Helge, leider ist es im Netz nicht mehr so einfach wie früher. Es gibt inzwischen lästige Anwälte, gemeine Hacker, Geschäftemacher und G’schaftlhuber, die einem Betreiber das Leben schwer machen. Eine Internetpräsenz, sei es Blog oder Forum ist ein nicht unerheblicher Aufwand, den wir alle nicht nur ehrenamtlich, sondern auf eigene Kosten machen. Dieses Blog zum Beispiel, mit Server, SSL Zertifikat, Domain, Security-Plugins, Backups, Updates usw. kostet mich ungefähr 30 Euro im Monat und bestimmt 1 Stunde technischer-Arbeit.

      Deshalb haben wir alle wirklich relevanten Inhalte aus dem Forum (nur aus unserer Sicht natürlich) in das Blog übernommen und das Forum geschlossen. Wir wollen auf keinen Fall von irgendwem eine Abmahnung über ein paar hundert Euro bekommen, weil irgendein Bild urheberrechtlich geschützt war oder etwas gegen die DSGVO spricht. Das ist leider alles nicht mehr so lustig, wie noch vor 10 oder 20 Jahren.

    • Hi Jens, Alexander hat das schon detailliert beantwortet. Ein Aspekt ist besonders wichtig und wäre mit großem Aufwand verbunden: alle noch registrierten 776 Mitglieder von Pum müßten zunächst der Speicherung Ihrer email-Adressen schriftlich zustimmen, denn bei ca. 80.000 Beiträgen ist nicht mehr herauszufiltern, wer was gepostet hat. Die Texte der Forianer sind dann nicht mehr das Problem, aber -wie Alexander anführt – eventuelles Bildmaterial. Das alles ist sehr risikobehaftet. Ich habe bisher nur die Beiträge in den Pfeifenblog übernommen, bei denen die Texte und Fotos von uns Blogbetreibern stammen.
      Die technische Möglichkeit für einen read-only Zugriff wäre gegeben, ich lasse das in Kürze rechtlich prüfen. Zur Interaktion allerdings bleibt das Forum allein wegen seiner veralteten SW-und Design-Ergonomie geschlossen. Da überwiegen bei weitem die Vorteile des Pfeifenblogs. Und dafür spricht allein schon die immer noch monatlich stark ansteigende Anzahl der Leser.

      • Jens-Helge Gottschall sagt:

        Servus Bodo,
        zu diesem Zitat:

        „Ich habe bisher nur die Beiträge in den Pfeifenblog übernommen, bei denen die Texte und Fotos von uns Blogbetreibern stammen.“

        da fällt mir ein, dass der Künstler, der sich abtrünnigerweise von Oberbayern ins Frankenland absentiert hat, noch was von mir hat, was vielleicht hier noch das ein oder andere Plätzchen einnehmen könnte.

        Gruß Jens

  3. Lieber Jens, lieber Bodo,

    ich habe noch gar nicht geschrieben, wie gut ich Jens‘ Idee einer Blog(ck)-Meerschaum-Pfeife finde!
    Wer kennt denn einen türkischen Meerschaumschnitzer, der sich das zutraut … Vielleicht unser Blogwart, der hat doch Beziehungen nach Istanbul …

    • Wir brauchen keine Blog-Pfeife und eine Meerschaumpfeife und dazu noch eine vom kranken Mann am Bosporus schon gleich gar nicht. Und wenn sich -was höchstunwahrscheinlich, ja nahezu ausgeschlossen ist – der Blogwart mal umschauen und rumhören würde, oder gar das Trio Mysterioso einberufen würde (auch völlig abwegig) dann, ja nur dann, könnte man ja mal – vielleicht übernächsten Advent – das Thema erneut betrachten, wenn wir dann noch alle gesund und munter sind. Bis dahin, ätsch bätsch, rauche ich einmal pro Woche die Forumpfeife 1 mit der Seriennummer 14, hat auch keiner, denn die habe jetzt ja ich. Und morgen im Münchner Club könnt Ihr sie wieder bewundern, vermutlich befüllt mit einem sehr, sehr leckeren Penzance.

  4. Jens Meyer sagt:

    Ich denke gern an die Zeit des Forum zurück, ich habe es geliebt die Beiträge zu lesen und wir alle hatten eine wunderbare Zeit. Doch der Blick zurück hält nichts für uns bereit, blicken wir nach vorn.
    Mit neuen Pfeilen im Köcher.

  5. Dobi sagt:

    Lieber Bodo, lieber Alexander!
    Es ist einfach großartig, dass es den Pfeifenblog gibt und großartig, wie Ihr Euch darum kümmert, alles am Laufen zu halten und den Blog mit Hightlights aus PUM füttert.
    Und da ich mich zwangsweise auch mit der unsäglichen DSGVO und ihren noch unsäglicheren Folgen auseinandersetzen musste, weiß ich noch viel mehr zu schätzen, dass Ihr all diese Mühen auf Euch genommen habt …
    Liebe Grüße aus Wien, Michael

  6. Lieber Bodo und weitere Blogaktivisten,
    dem Rückblick auf selige Forumszeiten kann ich mich mit Nachdruck anschließen.
    Nur sind es kein Whiskey, kein Tabak und auch keine Pfeifenserie, die mir fehlen.
    Ich vermisse manchmal arg schmerzlich die wunderbaren, oft ellenlangen Diskussionen
    über Pfeifen. Das war in diesem Format möglich; nicht überall ist es auch gelungen, aber hier und da
    wurde so umsichtig und leise moderiert, dass sich Diskussionen entwickeln konnten
    wie in angeregter Runde am Kneipentisch. Ich habe aus solchen Auseinandersetzungen, die
    zugegebenermaßen oft sehr anstrengend waren, mehr über Pfeifen gelernt als aus irgendwelchen
    anderen schriftlichen Quellen.
    Ich habe den Verdacht, dass die oben erwähnten Forumsnostalgiker genau das vermissen, was
    ein Blog einfach nicht leisten kann: das Gefühl, sich in einer diskussionsfreudigen Gemeinschaft
    zu bewegen.Verglichen mit einem gut ausgestatteten, liberalen und uneitlen Forum wirkt ein Blog,
    bei allem gebührenden Respekt vor der Mühe aller aktiv beteiligten, wie vorgestriger
    Frontalunterricht. Das kann interessant und erbaulich sein; keinesfalls kann es aber das ersetzen,
    was die Foren – zumindest einige – zu leisten vermochten.
    Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass es eines Tages wieder die Möglichkeit
    geben wird, ungestört und ohne Abmahnhyänen im Nacken Internetforen zu betreiben.
    Beste Grüße, Frank

    • Stephan sagt:

      Lieber Frank Axmacher,
      sie sprechen mir aus der Selle. Ich unterschreibe jedes Wort.

    • Servus Frank, ( +Servus Stephan)

      ich verstehe, was Du meinst. Ich möchte aber daran erinnern, daß eben die schönen Diskussionen mangels Beteiligung der Mitglieder im Forum fast gänzlich zum erliegen gekommen waren, während hier im Pfeifenblog nach etwas über zwei Jahren monatlich Leserzahlen im oberen 4-stelligen Bereich (!) zu verzeichnen sind.
      Beiträge und Kommentare von Lesern sind für diese im Pfeifenblog viel bequemer einzustellen und Diskussion können sich genauso, ja schneller und einfacher „entfachen“, teilweise geschieht das ja bereits. Ich stimme Dir zu, daß wir im Hinblick auf Interaktion mehr über das Thema Pfeifen berichten sollten und da werden wir uns etwas einfallen lassen. Bleibt uns gewogen.

    • Lieber Frank,

      du hast absolut recht, allerdings glaube ich nicht, dass es an dem Medium Blog liegt, eine Diskussion wäre in dieser Kommentarfunktion auch möglich. Vielleicht fehlen uns die „Lust auf Diskussionen machenden“ Beiträge. Wann immer du eine Idee hast, befördere ich dich sofort zum „Autor“

      • ……. ich habe mal eben hier ein wenig geblättert und viele Beiträge gefunden, über die sich einiges an Konversationen finden läßt, als ein Beispiel dieses hier. Aber wir können stets etwas verbessern und wollen das gerne tun. Anregungen oder Beteiligung sind erwünscht

        • Wolfgang sagt:

          Das Blog ist halt etwas ganz anderes als ein Forum. Dass man auf einen Beitrag antworten kann, ist zumindest für mich nur eine kleine Schnittmenge. Man hat keine Community, keine User-Konten und man kann keine PN schreiben. Kein Marktplatz und man muss für jeden Beitrag auf Freischaltung warten/hoffen. Aber was für mich wirklich das wichtigste ist:

          Es ist nicht möglich, einen eigenen Beitrag zu schreiben bzw. eine Diskussion zu starten oder eine Frage zu stellen. Zum Beispiel würde ich gerne fragen „Wie schaut es mit Pfeifen von Mike Bay aus? Habt ihr da eine Meinung?“. So etwas war in den Foren quasi das Kerngeschäft aber hier kann man halt „nur“ auf das antworten, was ihr vorgebt. (Die Frage wäre übrigens real, falls jemand Lust hat…)

          Mir gehen die Foren auch sehr ab. Habe aber ein paar Jahre eine Rauchpause eingelegt und habe daher das Ende von Pum nicht zu der Zeit mitbekommen. Wenn ihr sagt, dass das nur noch wenig genutzt wurde, dann ist es halt schade aber man muss die Konsequenz so annehmen. Das Ende eines anderen Forums, das offenbar herz- und lieblos vor kurzem kommentarlos vom Netz genommen wurde, habe ich dagegen mitbekommen. Da war in der Tat auch nur noch wenig los, aber wenig war für mich noch besser als gar nichts.

          Mir ist klar, dass euer Ansatz hier nun ein anderer ist. Eben hochwertigen Content produzieren und der Content in allen Foren war nie zu einem nennenswerten Prozentsatz „hochwertig“, eben so wie unser aller Unterhaltungen den Tag über auch nicht alle auf dem gleichen Level sind. Ich überlege mir gerade selbst, was eigentlich nun mein Punkt ist auf den ich langsam kommen sollte 🙂 Daher: ich lese das Blog gerne, aber ich finde es ist etwas ganz anderes als ein Forum weil das was das Blog leistet konnte ein Forum nicht leisten und anders rum genau so.

        • Jens-Helge Gottschall sagt:

          Hallo Bodo,
          wie soll denn nun diese Beteiligun genau aussehen? Aus dem alten PuM kommt ja nun nicht soviel rüber bzw. die Massnahme wäre problembehaftet, an was wurde also dann in diesem Kontext „PuM“ explizit unter dem Stichwort „Beteiligung“ gedacht?

  7. Servus Wolfgang, (Jens Helge,Stephan und alle, die sich geäußert haben), danke für Deinen Kommentar, bitte gib uns einige Tage Zeit, nachzudenken, um das Thema „Beteiligung“ technisch zu prüfen und womöglich einige Verbesserungen zu schaffen. Unsere Intention ist ja nicht die des „Vorlesers“, sondern wir streben schon eine fliessende Kommunikation an. Ich bin mir sicher, daß wir bisher nicht alle Optionen der modernen Blogtechnik ausreichend nutzen, auch müssen wir noch mehr Erfahrung damit sammeln. Der Weg ist eingeschlagen und ….schaunmalma.
    Wichtig war es uns, von Beginn an die Qualität des sogenannten „Content“ auf einem hohen Level anzusiedeln, neben dem Inhalt der Artikel betrifft das auch die Gestaltung, die Fotos und die Verlinkung intern/extern.Das ist uns schon sehr gut gelungen, wie wir hören können. Die DSGVO hat uns ziemlich zurückgeworfen (z.B. Abschaffung der Gruppen innerhalb des Blogs, Anmeldungsroutinen etc.), da haben sich teils irrwitzige bis unmöglich zu erfüllende Auflagen aufgetan, vor allem für einen privaten und nicht-kommerziellen Blog. Mittlerweile sehen wir klarer und können und wollen einiges überdenken. Bitte gebt uns etwas Zeit, den wir Drei gehen zwangsläufig auch noch unserem eigentlichen Broterwerb nach. Bleibt uns gewogen.

  8. Dr Mike Loh sagt:

    My 2010 (smooth), the very first one in the series, was stolen. I have the entire collection up to 2016 but now with the 2010 one missing, it breaks my heart. Is there anyway I can buy a 2010 (smooth) – unsmoked please – to restore my collection to its completeness again? Please help! I will be in Munich and Cologne in December (next month).

  9. Dear Mike, I feel so sorry for you. Unfortunately I own just one 2010 smooth as part of the Forum`s „museum“ collection which we are unable to release. Maybe some former Forum member will open his mind but I`m in doubt. Anyway, since I have a list of 2010 buyers I will ask them by email.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten:

1. Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

2. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)

3. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)

4. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars

5. Eine Website (freiwillige Angabe)

6. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

7. Ich erkläre mich auch damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm  Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.