Robert McConnell Heritage | Flake

Ein weiterer Hoffnungsträger für eingefleischte oder gelegentliche Dunhillianer, der den traurigen Dunhill Exodus überwinden hilft. So die Vermutung. Aber nach dem „Eclipse Gate“ bin ich etwas vorsichtiger mit der Übernahme solcher Aussagen geworden. Zählt doch der Dunhill Flake zu meinen favorisierten (naturreinen) Virginia Flakes und er gehört wie Escudo, Balkan Sobranie 759 und Penzance zu meiner Tabak DNA. So war es unabdingbar, einen Vergleich mit einer zu diesem Zweck geöffneten Original STG Dunhill Flake 2010er Version und dem neuen Renegaten durchzuführen.

Das Opfer war groß. Manische Tabaksammler und Horter werden das verstehen. Öffne ich wirklich eine der nun sehr, sehr raren Dunhill Flake Dosen, die mittlerweile überall abverkauft sind? Wie notwendig das war, zeigt sich sofort nach öffnen der beiden Dosen: der Geruch ist völlig unterschiedlich, das ist auch nach einer Stunde so geblieben. Der Robert McConnell Heritage Flake ist wesentlich heller in der Farbe und auch nicht so perfekt geschnitten wie der Dunhill. Erkennbar auf den Fotos: die Textur der Flakescheiben hat eine andere Dichte. Die Aufnahmen habe ich deshalb mit Tageslicht und ohne künstliche Beleuchtung gemacht. Weniger kritische Raucher mögen das vielleicht mit den oftmals zitierten ominösen Chargenschwankungen erklären wollen. Allein, das schliesse ich erst einmal aus. Jeder Hersteller, der eine Art Nachfolgetabak herausbringt – auch wenn K&K das bei der Heritage Linie nicht explizit anführt- wird bei der ersten Produktion besondere Sorgfalt anwenden. Optisch schon einmal ein deutlicher Unterschied, der sich natürlich nicht zwingend bei der Geschmacksprobe bemerkbar machen muß.

deutlich ersichtlich: fehlende Akkuratesse beim Heritage Flake

Wartet der Dunhill mit einem erdigen, fast etwas scharfen Grundton und leichter Pflaumen-/ Zitrusnote auf, so riecht der Heritage Flake wesentlich süßlicher und hat einen ganz leichten Richmond Navy Cut-Touch. Wohlgemerkt, beide Tabake werden von der STG hergestellt. Dennoch bin ich ab hier überzeugt, das die Rezeptur geändert ist und nicht nur geringfügig und aus Gründen der Rezeptur-Raison. Das ist nicht mehr der Dunhill Flake, wie ich ihn hier beschrieben habe. Und diese Annahme bestätigt der Rauchvergleich, der meinen Erwartungsansatz sinnvoller Weise von „Dunhill Flake-Ersatz“ zu einem „weiteren Virginia Flake“ gewandelt hat.

Der Heritage Flake ist perfekt konditioniert und kann sofort geraucht zu werden. Mit K&F habe ich eine Castello Tan Bulldog (Carlo Scotti Old Antiquar KK) befüllt. Dazu und zum Anzünden keine weiteren Anmerkungen. Alles gut.

Schnitt und Verbringung in die Dose kein Vergleich zum Dunhill Flake

Der Tabak entwickelt sich beim Rauchen, anders als der stets gleichbleibende Dunhill. Erscheint er zu Beginn eher beliebig, so wandelt er sich bei „Betriebstemperatur“ zu einem mittelkräftigen, würzigen Virginia, dessen geschmacklich naturreine Färbung kräftiges Heu zutage fördert, genau wie es sich bei einem naturreinen, dunklen Virgina gehört. Irritiert hat mich die Anbieter Erwähnung einer leichten Aromatisierung, dennoch bleibt die erforderliche Virginiasüße dezent und angenehm. Um welches Aroma es sich handelt, ob ein natürliches oder eine chemische Keule, bleibt unklar, allerdings ist das hinzugefügte Aroma ein signifikanter Unterschied zum Dunhill.

Links Dunhill Flake, rechts Heritage Flake

Dem Heritage fehlt insgesamt ein wenig die Tiefe des Dunhill, aber so bekommt er auch einen eigenen Charakter, den ich erdig-ehrlich benennen möchte. Der Heritage bleibt relativ weich im Geschmack und läßt jegliches Brennen und Kratzen außen vor.

Meinen geliebten Dunhill Flake werde ich schmerzlich vermissen, wenn die Bestände dermaleinst aufgebraucht sind, ein schrecklicher Gedanke an eine dunkle Zukunft. Den Robert McConnell Heritage Flake nehme ich als einen weiteren hervorragenden, eigenständigen Virgina Flake an, der sich gar nicht unter das Licht des ursprünglich vermuteten Nachfolgers stellen muß. Für die zwangsmäßig abgedankte Ikone allerdings ist er kein Ersatz. Da werde ich mich eher an den SG Full Virgiana Flake oder seine Plug Variante, den wundervollen Epikur, halten.

Robert McConnell Heritage Flake
hergestellt von STG für Kohlhase & Kopp
50g Runddose