Ida Sand | The Gospel Truth

image_pdfimage_print

Vielleicht habe ich hier wieder etwas gefunden, was noch nicht alle kennen, zumindest befindet es sich in meiner Sammlung und nicht in irgendwelchen Hitparaden: die schwedische Jazzsängerin Ida Sand. Sie hat bisher 4 Alben vereöffentlicht, die allesamt eine sehr schöne Verbindung zwischen amerikanischem Soul und dessen scandinavischer Variante schaffen. Auf der dritten CD aus dem Jahre 2011, die ich jetzt vorstelle, sind Cracks wie Joe Sample (Crusaders), Nils Landgren an der Posaune und Jazz/Rock/Fusion – Ass Steve Gadd, Eric Clapton`s langjähriger Drummer, als Begleiter zu hören.

Die Lieder sind Ihnen sicherlich in ihren Originalfassungen von Nina Simone, Stevie Wonder, Bob Scott, Madonna, der Rock Band Foreigner oder Neil Young bekannt. Gerade deshalb macht es neugierig, wie das bei Ida Sand klingt.

Besetzung
Ida Sand / vocals, piano & keyboards
Mattias Torell / guitars
Thobias Gabrielson / bass
Anders Hedlund / drums & percussion
Special Guests:
Raul Midón / vocals
Joe Sample / piano
Steve Gadd / drums
Nils Landgren / trombone
Magnus Lindgren / woodwinds
The ACT Jubilee Singers / backing vocals
Aufnahmedetails
Produced by Nils Landgren & Siggi Loch
Recorded at Soundtrade Studios, Stockholm, by Jan Ugand
”A Change Is Gonna Come” recorded at NDR Studio 1, Hamburg, by Oliver Bergner, assisted by Jens Kunze
Additional recordings, mixed and mastered by Lars Nilsson, Nilento Studio, Gothenburg,

 

 width=
 
Hier noch drei „Teaser“ aus dem 2015er Album Young at Heart, alle Titel sind Neufassungen von Neil Young Liedern:
 


Bodo Falkenried

exemplarischer Niederrheiner, seit fast 50 Jahren in München daheim, genauso lang Pfeifen- und Tabaksammler, versessen auf Musik, Literatur und andere Künste. Segler, Reisender [..unser Mann in Asien], Intensiver Marktgeher, immer am Herd.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Liebe Hörer & Leser,

    wie gefällt Ihnen diese „CD der Woche“ oder das „Album des Monats“ ? Ihr Vorhörer freut sich über Kommentare jeglicher Art. Hören sie auch wieder einmal in früher vorgestellte Musik hinein. Einfach die entsprechende Kategorie AUDIO (rechte Bildschirmseite, dropdown Listfeld) auswählen, oder drücken Sie die Schaltfläche „Audio Pool“ am Ende des Artikels dann sehen Sie, was wir bisher im Musikpool anbieten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen