Hugh Trevor-Roper | Der Eremit von Peking

image_pdfimage_print

Der Mann, der China erfand – Sir Edmund Backhouse (1873-1944)

eremit1

Jing Shan war ein angesehener Mandschu-Gelehrter aus vornehmer Familie, der mit der Kaiserinwitwe verwandt war. Als er im Zuge des Boxeraufstandes 1900 ermordet wurde, war es der berühmte Sinologe Sir Edmund Backhouse, der Shans Schriftrollen vor den Flammen der Plünderer rettete – darunter ein Tagebuch, das die Ereignisse am Kaiserhof minutiös beschrieb.

Viele Jahre hielt Backhouse seinen Fund geheim, bis er Auszüge davon in China Under the Empress Dowager veröffentlichte. Das Buch avancierte zum Klassiker, der heute noch weitgehend unser Bild von China mitbestimmt. Leider war das Tagebuch gefälscht – von niemand anderem als Edmund Backhouse selbst. Hugh-Trevor Ropers Rekonstruktion der wirklichen Ereignisse im Kaiserpalast ist ein Coup in einer brillanten Studie über einen Gelehrten und Gentleman, der in Wahrheit ein Meister der Camouflage war. Sir Edmund Backhouse fälschte Dokumente, Tagebücher, Zeugnisse und Empfehlungsschreiben, erfand Freund-schaften zu Churchill, Verlaine, Oscar Wilde und Henry James, betrog amerikanische und britische Firmen, kassierte für Waffen, die nicht existierten, hielt Minister und Kriegsherren, aber auch Familie und Freunde mit den absurdesten Geschichten zum Narren – und erschien doch immer als unschuldiges Opfer.
Erschienen ist Ropers wissenschaftlicher und doch romanhafter Bericht in Hans Magnus Enzensbergers wundervoller Anderen Bibliothek, in herrlicher, bibliophiler Aufmachung.

Der Autor
Trevor-Roper war ein ausgebildeter Historiker, dessen fundierte Berichte „Hitlers letzte Tage“ und Hitlers Tischgespräche sowie Goebbels Tagebücher ihn international bekannt machten. Seine 1976 veröffentlichte Fallstudie über Sir Edmund Backhouse entlarvte den bis dahin anerkannten Chinaexperten als Fälscher und Phantasten. Zur besonderen Tragik des Lebens von Trevor-Roper gehört, dass er selbst wenige Jahre später auf einen der größten Schwindel der deutschen Publizistik hereinfiel und 1983, wie andere internationale Experten, für die Echtheit der Hitler-Tagebücher bürgte. (Stern, Heidemann). Hugh Trevor-Roper starb 2003 in Oxford.

Hugh Trevor-Roper
Der Eremit von Peking
Eichborn Verlag
Die Andere Bibliothek
ISBN 978-3-8218-4590-6

Bodo Falkenried

exemplarischer Niederrheiner, seit fast 50 Jahren in München daheim, genauso lang Pfeifen- und Tabaksammler, versessen auf Musik, Literatur und andere Künste. Segler, Reisender [..unser Mann in Asien], Intensiver Marktgeher, immer am Herd.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen