Elif | Doppelleben

image_pdfimage_print

Als Aufreger für die dünnhäutigen Fußballenthusiasten kann selbst ein Schlagerstar wie Helene herhalten. Künstler, die internationalen Ansprüchen genügen, werden in Spießerdeutschland nie eine breite Anerkennung erfahren, die über eine eingeschworene Gemeinde hinausgeht. Die Beispiele sind Legion. Das Gegenteil hat Trumpmerica auf immer gepachtet: da gibt es keine Berührungsängste zwischen Künstlern aller Couleur und wer gut ist, der wird akzeptiert. Von allen, die von Musik begeistert sind.
Das medienweite Fischer Bashing – ich bin beileibe kein höriger Fan, kann aber Können erkennen – hat mir eine Künstlerin in die Erinnerung gebracht, auf die ich vor einigen Monaten aufmerksam wurde: Elif [Demirezer], in Berlin geborene Tochter türkischer Eltern. In den USA würde man die 25-jährige als Singer/Songwriter einordnen.

Sie schreibt und singt völlig unaufgeregte Geschichten, teils sehr feinfühlig (z.B. Doppelleben und Umwege gehen).
Sehr gute Musik zum Zu- und Hinhören. Ohne die Bräsigkeit von Barden und Vergewaltiger der Deutschen Sprache wie Tim Bendzko, Philipp Poisel oder dem Hübner-Clueso, von Nai-dumm-Xaverl ganz zu schweigen. Ein wenig schwingen Shawn Colvin oder Aimee Mann durch die Melodien……….

Gute Unterhaltung für die kommende Woche !


Bodo Falkenried

exemplarischer Niederrheiner, seit fast 50 Jahren in München daheim, genauso lang Pfeifen- und Tabaksammler, versessen auf Musik, Literatur und andere Künste. Segler, Reisender [..unser Mann in Asien], Intensiver Marktgeher, immer am Herd.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen